Raeuber_Hotzenplotz_Bild

Das
Stück

"Räuber Hotzenplotz"

Otfried Preusslers Räuber Hotzenplotz wurde 1962 erstmals veröffentlicht und begeistert seitdem Generationen junger Leser. Der ebenso rüpelhafte wie charmante Bösewicht und seine beiden flinken Gegenspieler versprechen abenteuerliche Unterhaltung für die ganze Familie. Der Kinderbuchklassiker, der in über 30 Sprachen übersetzt wurde, und in Mundart gespielt wird, erzählt über Freundschaft, Mut und Gerechtigkeit. 

Die Geschichte ist auch den Allerkleinsten bekannt: Kasperl und Seppel versuchen auf abenteuerliche Weise den rüpelhaften Räuber Hotzenplotz zu fangen, um der Großmutter ihr Geburtstagsgeschenk, eine Musik spielende Kaffeemühle, zurückzubringen. Dabei kommt ihnen der missmutige Zauberer Petrosilius Zwackelmann in die Quere, der unbedingt einen Dienstboten braucht, der ihm seine Kartoffeln schält. Doch Kasperl und Seppel lassen sich nicht entmutigen und beweisen, dass man durch die Hilfe guter Freunde fast alles erreichen kann.

Die Remise-Bühni inszeniert mit Räuber Hotzenplotz ein Mundartstück für Kinder ab 5 Jahren, das in eine fantasievolle und spannende Abenteuergeschichte entführt.

Aufführungsrechte: Theaterverlag MARABU, Zürich

Otfried Preussler

Der
Autor

Otfried Preussler 

Otfried Preussler (* 20. Oktober 1923 in Reichenberg, Tschechoslowakei als Otfried Syrowatka; † 18. Februar 2013 in Prien am Chiemsee) war ein deutscher Kinderbuchautor.

Unmittelbar nach seinem Abitur wurde Preussler zum Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg eingezogen. Er geriet in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung aus der Gefangenschaft fand er im oberbayerischen Rosenheim seine heimatvertriebenen Angehörigen und seine Verlobte wieder.

Preussler entschloss sich, Lehrer zu werden. Während seines Studiums verdiente er nebenbei Geld als Lokalreporter und als Geschichtenschreiber für den Kinderfunk. Preussler war als Volksschullehrer und Rektor tätig und arbeitete anfangs nur nebenberuflich als Schriftsteller.

Später kamen die ersten Kinderbücher und auch einige Übersetzungen hinzu. Insgesamt schrieb er 32 Kinder- und Jugendbücher. Räuber Hotzenplotz gehört zu seinen erfolgreichsten Kinderbüchern.

Simon Burkhalter

Die
Regie

Simon Burkhalter

Der Emmentaler Bassbariton Simon Burkhalter studiert, neben seiner Tätigkeit als Regisseur, Gesang an der Hochschule der Künste Bern (HKB) bei Prof. Malin Hartelius, welche er mit Auszeichnung abschloss. Meisterkurse in Gesang besuchte er unter anderem bei Sybilla Rubens und Hedwig Fassbender.

Als Solist sang er in letzter Zeit unter anderem beim Konzertchor Burgdorf, der Operette Leuk, Konzertchor Rapperswil und bei den Kantoreien Seen und Interlaken. Seine nächsten Engagements als Solist führen ihn zum Musiktheater Will und zur Kammeroper Thun.

In tragenden Rollen stand Burkhalter in über 30 Produktionen als Schauspieler und Sänger auf der Bühne u. a. als Franz in Schillers «Die Räuber», als Sigismund «Im weissen Rössl» oder als Peachum in „Die Dreigroschenoper“, zuletzt im Zweipersonenstück „Vincent River“. Gut 30 Inszenierungen runden seine bisherige Bühnentätigkeit ab, darunter u.a. „Der Zigeunerbaron“, „Der Vetter aus Dingsda“, „Die Fledermaus“ und zuletzt die von der Presse hochgelobte Neufassung von Lehàrs „Die lustige Witwe“. Während dreier Jahre leitete er am Gymnasium Kirchenfeld die Theatertruppe.

Aktuell ist Burkhalter gerngesehener Regisseur auf den freien Bühnen der Schweiz. Er leitet die BernerSommerOperette zusammen mit Michael Kreis, inszeniert die Neuproduktionen der Operettenbühne Möriken-Wildegg und ist Intendant und Regisseur der Freilichtspiele Moosegg. Simon Burkhalter ist Preisträger des Förderpreises der Burgergemeinde Bern.

www.simon-burkhalter.ch

Marianne Hiltbrunner
Marianne Hiltbrunner
Danièle Themis
Danièle Themis
Helene Heller
Helene Heller
Tom Muster
Tom Muster
Kurt Hofer
Kurt Hofer

Die
Schauspielenden

Marianne Hiltbrunner = Kasperli

Danièle Themis = Seppli

Kurt Hofer = Räuber Hotzenplotz

Tom Muster = Wachtmeister Dümpflimoser & Zauberer Zwackelmann

Helene Heller = Grossmutter & Fee Amarylis

Die Spieldaten

OKTOBER/
NOVEMBER

DEZEMBER

Première
SA 31.10
.

SO 01.11.

MI 04.11.

SA 07.11.

SO 08.11.

SA 14.11.

SO 15.11.

MI 18.11.

SA 21.11.

SO 22.11.

SA 28.11.

SO 29.11.

MI 02.12.

SA 05.12.

SO 06.12.

SA 12.12.

SO 13.12.

MI 16.12.

SA 19.12.

SO 20.12.

SA 26.12.

SO 27.12.

MO 28.12.

DI 29.12.
Dernière

 

Der Vorverkauf startet am 1. September 2020 hier

Spielbeginn: 14.00h
Türöffnung: 20 min vor Spielbeginn
Spieldauer: ca. 60 min

Preise: Kinder CHF 18.-- / Erwachsene CHF 23.--